Fränkische Braukultur Fränkische Feste Fränkische Kerwa Fränkische Keller Kontakte und Kurse Aktivitäten Biersorten Bierwissen BierLiteratur Bierlustig Museen Rund ums Bier Brauen und Zoll Junkersdorf Termine Flohmarkt Werden Sie Mitglied VFFB - Intern Hefe Pool
Startseite Aktivitäten 2019 27. und 28. Juli: Schaubrauen am Mittelaltermarkt

Aktivitäten


2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001

26. Januar: Hefeseminar 3. März: Noch 100 Tage zum Berg 5. Mai: Biertour Böhmen 27. und 28. Juli: Schaubrauen am Mittelaltermarkt

Impressum Kontakt Links Partner

27. und 28. Juli: Schaubrauen am Mittelaltermarkt

Auch in diesem Jahr waren wir wieder am Herogenauracher Mittelaltermarkt aktiv.
Da unser alter Stammplatz im Shloßhof vor dem Rathaus eine Baustelle ist, haben wir unser Lager heuer im Innenhof der ehemaligen Bäckerei Lang aufgeschlagen und uns augenblicklich dort wohlgefühlt.
Die Brauanlage draußen vor dem Tor auf der Straße sorgte für reichlich interessiertes und durstiges Publikum. Wir haben für 3 Taler den Krug Hausbrauerbier ausgeschenkt, welches bei den Gästen sehr gut ankam. Das Bier war im Keller gereift und ab und zu gabs auch mal eine Extraportion Hefe mit ins Glas.
Das hat der guten Laune nicht geschadet, ganz im Gegensatz zu den beiden Schauerfronten am Samstag Nachmittag und Sonntag Abend.

Der Schausud in den Waschkesseln lief derweil langsam und gemütlich vor sich hin und bot reichlich Gelegenheit, mit den Besuchern in Kontakt zu kommen und über den Brauprozess und das fränkische Bier aufzuklären und zu fachsimpeln. Ein paar mal wurden soviele Fragen gestellt, das wir in der Euphorie des Erklärens ganz vergessen haben, das Feuerholz nachzulegen.
Derweil sind ein paar Krüge am Flohmarkt gekauft worden und am Ausschank im Innenhof war auch immer viel Betrieb.

Alles in Allem war das Wochenende trotz der Regenschauer am Samstag und des Gewitters am Sonntag ein großer Erfolg, und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn wir wieder am selben Platz sein werden.

Text und Bilder: René Ermler