Fränkische Braukultur Fränkische Feste Fränkische Kerwa Fränkische Keller Aktivitäten Braugruppen Biersorten Bierwissen BierLiteratur Bierlustig Museen Rund ums Bier Brauen und Zoll Junkersdorf Termine Flohmarkt Werden Sie Mitglied VFFB - Intern
Startseite Fränkische Feste Ochsenfurter Bratwurstfest

Fränkische Feste


Annafest Bergkirchweih Kiliani Volksfest Korbmarkt Kreuzbergfest Kulmbacher Bierwoche Nürnberger Volksfest Michaeliskirchweih Ochsenfurter Bratwurstfest Poculatorfest Sandkerwa Schlappentag Walberlafest

Impressum Kontakt Links Partner

Ochsenfurter Bratwurstfest

55. Bratwurstfest vom 03.06. bis 06.06.2017

Das Bratwurstfest in Ochsenfurt findet jedes Jahr an Pfingsten statt und wird vom Volkstrachtenverein Ochsenfurt organisiert. Es dauert vier Tage, von Pfingstsamstag bis zum Dienstag danach. Am ersten Tag führt ein Festzug vom historischen Marktplatz zum Festzeltplatz am Main. Zum Fest spielen lokale Musikkapellen auf. Der Dienstag ist der Stadtfeiertag der Ochsenfurter und endet mit einem Feuerwerk. Alle zwei Jahre findet am selben Wochenende am Pfingstmontag ein Pfingstritt statt.

Ochsenfurter Bratwürste

Die Entstehung des Bratwurstfestes wird eng mit der Geschichte des kirchlichen St. Wolfgangsritt verknüpft. Bis 1803 gab es im Anschluss an die Pferdesegnung an der St. Wolfgangskapelle die Möglichkeit für alle Gläubigen, sich dort zu stärken. Die einfache Stärkung (mit Bratwürsten und Bier) nach der Pferdesegnung artete jedoch aus, so dass "man oft geistige Getränke im Übermaß genoss" und "auch junge Leute beiderlei Geschlechts sich nicht immer auf eine erbauliche Weise erlustigten", wie Johann Kestler, der erste Stadtchronist, im Jahre 1845 festhielt. So zu feiern wurde deshalb 1803 von der Kirche verboten.

Da sich die Ochsenfurter nicht mit dem Verlust der irdischen Festtagsfreuden abfinden wollten, vollzogen sie einfach eine räumliche Trennung des weltlichen Feierns vom religiösen Brauch. Von nun an wurden die Bratwürste nicht mehr in der Nähe der Kapelle, sondern in den öffentlichen Gärten und Bierkellern der Stadt verzehrt.
www.Brauchwiki.de