Fränkische Braukultur Fränkische Feste Fränkische Kerwa Fränkische Keller Aktivitäten Braugruppen Biersorten Bierwissen BierLiteratur Bierlustig Museen Rund ums Bier Brauen und Zoll Junkersdorf Termine Flohmarkt Werden Sie Mitglied VFFB - Intern
Startseite Biersorten Dinkelbier

Biersorten


Alt Belgische Biere Berliner Weiße Braunbier Dinkelbier Doppelcaramel Dunkelbier Eisbock Englische Biere Export Festbier Gose Hell Keller-/Zwickelbier Kölsch Lager Leichtbiere Märzen Pils Purpasch Rauchbier Roggenbier Schwarzbier Steinbier Weizenbier

Impressum Kontakt Links Partner

Dinkelbier


Dinkelbier ist wie Weizenbier eine obergärige Biersorte. Der Dinkel gilt als Vorläufer des modernen Weizens und wird in der Brautechnik ähnlich behandelt. Geschmacklich liegt Dinkelbier in der Varianz der verschiedenen Weizenbiere.

Geschichtliches:
Dinkel (Triticum spelta) wurde etwa 3000 v. Chr. im heutigen Baden Württemberg heimisch. Erst in der jüngsten Zeit erlebte das Korn eine Renaissance als eine der wichtigsten Getreidearten. Beim Dinkel handelt es sich um ein traditionsreiches, gesundes und qualitativ sehr hochwertiges Getreide. Die Erträge sind allerdings relativ gering. Aus diesem Grund ging der Dinkelanbau während der Hungerjahre des Ersten Weltkrieges zurück. Auch in der Nachkriegszeit des Zweiten Weltkrieges war leider nicht Qualität, sondern Menge gefragt, um die hungernde Bevölkerung zu ernähren und der Anbau nahm weiter ab. In letzter Zeit allerdings erfreut sich das Getreide wieder wachsender Beliebtheit – vor allem in Baden-Württemberg. Das neue Gesundheits- und Traditionsbewusstsein bilden die Grundlage für die Renaissance des Dinkels.

Verbreitung:
Dinkelbier ist vor allem in Baden-Württemberg, aber auch weit über die Landesgrenzen hinaus eine beliebte Spezialität.